VOR DEM KAUF 

Wichtige Informationen für Hundebesitzer

dragoondogs couple homepage 4.jpg

Seit der Corona-Pandemie ist die Nachfrage an Hundewelpen stark angestiegen. Leider führt diese starke Nachfrage, gekoppelt mit dem Wunsch de Verbrauchers  möglichst "günstig" an seinen Welpen zu gelangen zu folgender Problematik:

- einer starken Zunahme unseriöser und oftmals tierschutzwiedriger Schwarzzucht innerhalb Deutschland (oft mit gesundheitlich kranken Elterntieren und "Züchtern" die weder kontrolliert werden noch wissen was sie tun)

sowie

- Einer starken Zunahme des illegalen Welpenhandels in Deutschland. 

Bei letzterem werden Hunde (vorwiegend aktuell angesagte Rassehybride wie Doodle, Beagle-Border-Mixe , Pomchis oder reinrassige Hunde wie Chihuahuas, Pomeranians, etc.) bewusst in Massen unter unaussprechlichen Bedingungen produziert, illegal über die Grenze transportiert und in Deutschland verkauft. 

Ein Grund für den Erfolg dieser Betrüger ist oftmals das Unverständis des normalen Bürgers darüber,  wie viel Zeit und Geld es tatsächlich kostet Welpen artgerecht aufzuziehen. Die Folgen eines solches Kaufs sind teuer und fatal. 

Dieses Video zeigt deutlich, wie sie unseriöse Anbieter erkennen und sich schützen können: 


 
 

UNSERE EMFEHLUNG

IMG_3291_druck_edited.jpg

Wir lieben Tiere! Und wir möchten durch unsere Arbeit aktiv dazu beitragen, Tierleid zu verringern und die Bevölkerung aufzuklären. Daher unser Tipp an alle Hundesuchenden: 

Machen Sie sich bewusst, dass gute Aufzucht und artgerechte Haltung nicht billig ist. Um für sich die richtige Entscheidung zu treffen und skrupellosen Vermehrern keine Chance zu geben, bieten sich Ihnen 2 Möglichkeiten kann: 

1.) Besuchen Sie die örtlichen Tierheime, und schildern Sie offen ihre Wünsche und Bedürfnisse. Hier finden sich viele tolle Hunde auch gerade für den kleinen Geldbeutel, die vom geschulten Fachpersonal liebevoll betreut werden und die dringend ein neues Zuhause suchen. Vorsicht bei Organisationen die ihre Hunde aus dem Ausland importieren: Hier sind neben einigen wunderbaren Organisationen leider auch viele schwarze Schafe unterwegs. Gerade Organisationen, die Hundewelpen von ihren Besitzern im Ausland aufkaufen und mit diesem Geld die Produktion weiterer Welpen anheizen verursachen auf lange Sicht mehr Schaden als Nutzen. Recherchieren Sie genau und seien Sie kritisch!

Der Vorteil: Bei einem lokalen Tierheim innerhalb Ihres Landes sind sie auf der sicheren Seite, bekommen viel für wenig Geld und leisten einen sinnvollen Beitrag zum Tierschutz.  


UND/ODER 

2.)  Sie sind in eine spezielle Hunderasse aufgrund ihrer ganz besonderen Eigenschaften verliebt? Sie möchten Ihren Welpen und seine Mutter vom ersten Tag an begleiten und wünschen sich einen lebenslangen Kontakt zu seiner hündischen und menschlichen Familie?

Wählen Sie einen offiziellen Züchter aus kontrollierter Zucht! Und entscheiden Sie sich unter diesen Züchtern für denjenigen, zu dem Sie einen lebenslangen Kontakt halten können. Der Züchter, der alle für die Rasse erforderlichen Gesundheitstests in Schriftform vorlegen kann. Einen Züchter der mehr tut als das bloße Minimum, und der über alle Grenzen geht um seinen Hunden alles zu ermöglichen was menschlich möglich ist! 

Bedenken Sie stets: Was Sie hier am Kaufpreis sparen, müssen Sie bei vielen Rassen doppelt und dreifach nachzahlen wenn es zu kostspieligen gesundheitlichen Problemen kommt!


Als seriöse Züchter unterstützen wir aktiv den Tierschutz, und empfehlen ausdrücklich örtliche Tierheime in Deutschland als wertvolle Alternative zum billigen, illegalen Welpenhandel.

Hier finden Sie ein Tierschutz-Haus in Ihrer Nähe.